robsite

High DPI Web Sites

Man rumort, das MacBooks und andere Rechner bald ein ähnliches High-DPI-"Retina"-Display bekommen wie iPhone und iPod touch. OS X Lion enthält auch schon die passenden Grafiken in doppelter Auflösung. Dadurch sehen Interface, Text und Vektorgrafiken schön scharf aus, schnöde Raster/Pixel-Bilder aber nicht. Selbst auf normalen Displays kann man durch die Zoomfunktion nicht mehr von einem 1:1-Verhältnis zwischen CSS-Pixel und Display-Pixel ausgehen.

/images/posts/0000/2920/df_logo_scaling_big.png

Dave Hyatt gibt einen guten Überblick der Situation und schlägt ein paar Lösungen vor. Für Vektorgraphiken bieten sich SVG oder JS-Libraries wie Raphaël an. Pixelbilder kann man mit hoher Auflösung speichern und per CSS runterskalieren, sodass sie beim Zoomen keine Schärfe verlieren (Beispiel: Das Daring Fireball-Logo).

Der Artikel ist zwar schon 5 Jahre alt, wird aber immer relevanter, je mehr Geräte hochauflösende Displays haben und Browser mitbringen, die Webseiten beliebig skalieren.

Mehr:

· pixel, webdesign ·

Conditional stylesheets vs CSS hacks? Answer: Neither!

Spezial-Styles für den IE nicht mit CSS-Hacks oder konditional eingebundenen CSS-Files, sondern:

<!--[if lt IE 7 ]> <html class="ie6"> <![endif]-->
<!--[if IE 7 ]>    <html class="ie7"> <![endif]-->
<!--[if IE 8 ]>    <html class="ie8"> <![endif]-->
<!--[if IE 9 ]>    <html class="ie9"> <![endif]-->
<!--[if (gt IE 9)|!(IE)]><!--> <html class=""> <!--<![endif]-->

Die Styles sind nicht mehr verteilt auf mehrere Dateien, die Seite läd schneller (vor allem im IE8) und das CSS ist lesbarer.

· css, html, webdev ·
Mastodon